Geschichte

1867 Am 20. Februer erfolgte die Gründung des Bürgerturnverein Sursee (Vaterland,Kraft,Freundschaft) Aus den schriftlich festgehaltenen Statuten können folgendeArten der Mitgliedschaft entnommen werden: Mitturner (Leute unter 16 Jahren) Aktiv- Mitglieder Passiv-Mitglieder Ehren- Mitglieder Des weiteren finden wir in diesen Statuten Ausführungen zu: Turnerversammlungen, Turnen, Turnfahrten, Beiträgen, Gesang, Austritten u. Ausstossungen. Das Gründungsprotokoll wurde von 33 Personen unterzeichnet. Am 23. Februar fand die erste Generalversammlung des Bürgerturnvereins Sursee statt.
1872 Der Bürgerturnverein Sursee nimmt am Eidg. Turnfest in La Chaux de Fonds teil. Im Herbst fand der Verein während der Wintermonate Unter- schlupf im Schwanensaal für ihre Turnproben.
1875 Trotz Streitigkeiten um die Statuten u. den Beitritt zum Eidg. Turnverein übernimmt man die Organisation des 2. Kantonalturnfestes unter dem OK-Präsidium von Bildhauer u. Zeichnungslehrer Franz Sales Amlehn.
1877 Der Bürgerturnverein Sursee feiert sein 10 jähriges Vereinsjubiläum. Die Feier findet im kleinen Rahmen statt.
1881 Ein Jahr nach der Gründung des Zentralschweizerischen Turnverbandes hatte der Bürgerturnverein Sursee die Ehre, am 14./15. August das erste ZentralschweizerischeTurnfest zu organisieren. 6 Sektionen mit Total 150 Turnern nahmen an diesem Turnfest teil. Aus dem Protokollbuch kann folgendes Finanzielle Ergebnis entnommen werden. Total Einnahmen Fr. 2’366.— Total Ausgaben Fr. 2’291.75 Erlös Fr. 74.25
1883 Der Bürgerturnverein nimmt am Zentralschweizerischen Turnfest in Luzern teil.
1886 Der Bürgerturnverein Sursee erhält seine eigene Fahne. Diese wird am 19. Oktober feierlich eingeweiht.
1892 Der Bürgerturnverein feiert sein 25 jähriges Jubiläum. Aus den Unterlagen kann man folgendes Programm entnehmen: 19.00 Uhr Sammlung in der Brauerei 19.30 Uhr Fackelzug durchs Städtchen, Fackel- reigen mit Musikbegleitung vor dem Statthalteramt. 20.30 Uhr Sammlung im Saale zum Schwanen, Musik, Ansprache, gemeinschaftliches Nachtessen mit Wein zu Fr. 2.-
1896 Der erste Versuch im Frühjahr eine Männerriege für ältere Turner zu gründen scheiterte vorerst. An der Versammlung vom 10. Ok- tober scheiterte eine weitere Aktion, eine „Zöglingsriege“ zu gründen am wirklichen oder vermeintlichen Wiederstand des Schulrektors.
1898 Auch das lokale Schwingfest mit Nationalturnprogramm im Herbst konnte nicht über die schwelende Krise hinwegtäuschen.
1899 Nach einem kurzfristigen, regen Turnbetrieb auf das Turnfest in Zug hin brach der Bürgerturnverein völlig ein und erst im November 1901 kam es zur Weiterführung des Vereins.
1904 Anlässlich der Generalversammlung vom 21. Sept. wurde bei einer Teilnahme von 9 Mann über die Reorganisation des Vereins gespro- chen. Die Versammlung beschloss folgendes: 1. Wahel eines provisorischen Vorstandes 2. Abhaltung einer Generalversammlung Anlässlich dieser Versammlung vom 24. Sept. konnte nach eindring- lichen Aufrufen in geheimer Abstimmung ein neuer Vorstand gewählt werden.
1905 Der Bürgerturnverein beteiligt sich mit 14 Mann am Sektionsturnen in Luzern.
1906 Der Bürgerturnverein nimmt am Eidg. Turnfest in Bern mit 12 Mann teil. Die erreichten 138.5 Pkt. ergeben den 192. Rang von 454 teilnehmenden Vereinen.
1908 Trotz erneuten Schwierigkeiten mit jungen Turnern, welche ihre modernen Ideen umsetzen wollten, konnten die Surseer das Zenral- schweizer Turnfest organisieren und gegen sechshundert Turner empfangen. Im gleichen Jahr trennten sich die Turner in die zwei sich konkurie- renden Sektionen „Bürgerturnverein“ und „Amiticia Sursee“.
1912 Das Eidg. Turnfest vom 5. – 9. Juli in Basel wird vom Bürgerturnverein bestritten.
1918 Am 28. Juli findet in Triengen das kantonale Sektions- u. Einzelwettturnen statt. Es werden die Disziplinen Kunstturnen, Nationalturnen u. Volkstümliches Turnen angeboten. Ebenso bestreitet man das Eidg. Turnfest in Olten.
1919 Aus dem Jahresbericht: In dem abgelaufenen Jahre konnten wir die turnerische Tätigkeit immer in der Turnhalle vollbringen, was in den letzten fünf Jahren eine Seltenheit war, da diese fast immer vom Militär besetzt war.
1920 Am 19. März fanden die ersten Gespräche betreffend einem Zusammenschluss des Bürgerturnvereins und der Amicitia Sursee statt. Bereits am 24. Mai erfolgte dieser Zusammenschluss beider Sektionen unter dem Namen „Turnverein Neue Sektion“.
1921 Schon ein Jahr später wurde der Vereinsname wieder geändert und lautete ab jetzt „ Turnverein Sursee“ Am 14./15. August organisierte der Turnverein Sursee einmal mehr das Luzerner Kantonalturnfest. Schon damals stand ein beträchtliches OK im Einsatz. Das engere OK umfasste sechs Personen und im weiteren OK waren 65 weitere Helfer in den 10 verschiedenen Komitees im Einsatz.
1922 Der Turnverein Sursee bestreitet das Eidg. Turnfest in St. Gallen
1925 Der Turnverein Sursee nimmt am Eidg. Turnfest in Genf teil. Das 6. Kant. Luzerner Schwing- und Aelplerfest wird vom Turnverein Sursee organisiert.
1926 Bei der Eröffnung des neuen Stadttheaters am 18. Mai beteiligt sich derTurnverein mit der Produktion „Hexentanz“, welche gemäss den Eintragungen im Protokoll- buch sehr guten Anklang fand.
1927 Einmal mehr bestreitet der Turnverein Sursee ein Eidg. Turnfest, diesmal in St. Gallen.
1929 Der Turnverein Sursee zeichnet sich für die Organisation des Jugendturntages Verantwortlich. Die Beteiligung von 330 Jungturnern kann als Hoch bezeichnet werden.
1932 Nach diversen Versuchen ist es soweit. Der Turnverein gründet die „Zöglingsriege“, heute der Zeit angepasst, Jugendriege genannt. Die Gründung konnte nur deshalb erfolgen, nachdem sich ein Lehrer als Leiter zur Verfügunggestellt hatte. An der Sitzung vom 16. April konnte die Kommission mit folgender Besetzung einge- setzt werden: 2 Mitglieder der Schulpflege 1 Mitglied der Geistlichkeit 1 Mitglied des Stadtrates sowie die beiden Riegenleiter
1935 Die Männerriege Sursee schenkt der neuen damaligen „Zöglingsriege“ die erste Fahne.
1936 Der 6. Luzerner Kunstturnertag findet in Sursee statt. Ebenfalls beteiligt sich der Turnverein Sursee wieder am Eidg. Turnfes, welches diesmal in Winterthur stattfindet.
1942 Das geplante 75 jährige Vereinsjubiläum konnte infolge des Krieges nur im kleinen Rahmen gefeiert werden.
1948 Anlässlich der ordentlichen Turnprobe vom 20. August verunglückte unser Aktivmitglied, Anton Kurmann aus Zell, bei einer Barrenübung tödlich. 28 Turnkameraden geleiteten das treue Vereinsmitglied auf seinem letzten Weg.
1951 Am 20. Mai kann der Turnverein seine neue Vereinsfahne einweihen. Als Fahnengotte amtet Marianne Burri † Als Fahnengötti amtet Josef Randegger † Ebenfalls beteiligt sich der Turnverein am Eidg. Turnfest in Lausanne.
1955 Wieder wird ein Eidg. Turnfest bestritten und zwar diesmal in Zürich
1959 Der Turnverein nimmt 30 Turnern am Eidg. Turnfest in Basel teil. Mit einem sehr guten Wettkampf wurde folgendes Resultat erzielt: 1. Rang in der Kat. C, Stärkeklasse 5 mit 144.81 Punkten unter dem Oberturner Anton Mauchle Es darf hier mit Stolz festgehalten werden, dass es sich dabei um das bisher beste Ergebnis des Vereins an einem Eidg. Turnfest handelt.
1962 In Hochdorf findet das Luzerne Kantonale Turnfest statt, an dem sich der Turn- verein Sursee ebenfalls beteiligt und einen guten 10. Rang erreicht.
1963 Ganz in der Nähe, nämlich in Luzern besucht der Turnverein Sursee das Eidg. Turnfest mit einem Sektionswettkampf.
1966 Am Luz. Kantonalturnfest in Reiden erturnt sich der TV Sursee mit 144.66 Pkt. den 8. Rang in der Stärkeklasse 3.
1967 Der TV Sursee nimmt in Bern am Eidg. Turnfest in Bern teil. Im Jubiläumsjahr 100 Jahre Turnverein Sursee findet ein weiteres mal der Luz. Kant. Kunstturner- tag in Sursee statt.
1969 Mit einer kleinen Feier wird mit Stolz die Neue Fahne der Jugendriege eingeweiht.
1970 In Alpnach bestreitet der TV Sursee das Luz. Kantonalturnfest und erkämpft sich mit 113.16 Pkt. in der Stärkeklasse 4 den 6. Rang.
1972 In Aarau findet das Eidg. Turnfest statt. Bei Dauerregen absolviert der TV Sursee seinen Wettkampf, aber es kommt keine richtige Feststimmung auf.
1976 Auch in diesem Jahr zeichnet sich der TV Sursee für die Organisation des Luz. Kantonalen Kunstturnertages verantwortlich. Ebenfalls bestreitet er das Luz. Kantonalturnfest in Willisau. Mit einer tollen Punktzahl von 115.82 erobert sich der TV in der Stärkeklasse 2 den sensationellen 1. Rang mit dem damaligen Oberturner Willy Kipfer.
1978 Die Teilnahme am Eidg. Turnfest in Genf war für alle Beteiligten ein eindrück- liches Erlebnis. Mit den beteiligten Untersektionen verbrachte man die ganze Festzeit in der eigens organisierten Zeltstadt auf dem Zeltplatz in Vesenaz. Nebst der harten Arbeit an den Wettkämpfen verblieb noch genug Zeit, für kleine Ausflüge oder gemütliches Zusammensein in der Zeltstadt. Die eigene Küchenbrigade sorgte bestens für das leibliche Wohl aller Beteiligten. Mit 114.25 Punkten belegten wir in der Stärkeklasse 3 den guten 5. Rang.
1979 Der Turnverein Sursee wagt sich erstmals über die Landesgrenze hinaus und nimmt am Voralberger Landesturnfest in Lustenau teil.
1980 Dank dem Einsatz einiger Turnfreunde ist es dem Turnverein Sursee gelungen, zusammen mit dem Kantonalverband LU/OW/NW von der Stadt Sursee die Räumlichkeiten des historischen Diebenturms für die Errichtung eines Archives und einer Turnerstube zu mieten. Nach vielen Stunden Fronarbeit konnte der renovierte Diebenturm als Ort der Begegnung eingeweiht werden.
1982 Im Rahmen der Feierlichkeiten „150 Jahre ETV“ erreichte das Symbol der Jubiläumsstafette auf seiner Reise durch die Schweiz vom 1.1. bis 27.11. mit total 5680.6 km Sursee und wurde hier mit einem eigens dafür organisierten Fest empfangen. Am folgenden Tag erfolgte die Uebergabe beim Strandbad an den TV Schenkon. In Ruswil wurde das Luz. Kantonalturnfest bestritten.
1983 Nachdem die Teilnahme am Voralberger Landesturnfest 1979 in Lustenau ein tolles Erlebnis war, beteiligte sich der TV Sursee wieder an diesem Turnfest, aber diesmal in Bludenz.
1984 Vom 20. – 24. Juni bestritt der TV Sursee das 70. Eidg. Turnfest in Winterthur. Unter dem OT Franz Weibel belegte der TV in der Stärkeklasse 5 den 9. Rang.
1988 Der TV Sursee erturnt sich am Luz. Kantonalturnfest in Reiden den 10. Rang in der 5. Stärkeklasse. Im September organisierte der TV Sursee den Kreisjugitag des Kreis 2. Mit einer Beteiligung von rund 600 Jugendlichen war dies ein gut besuchter Anlass. Mit der Eröffnung der Stadthalle sowie der Sportanlagen Schlottermilch ging für alle Sportler ein langersehnter Wunsch in Erfüllung. Durch diese ganz neu geschaffene, grosszügige Infrastruktur erhoffte man, attraktive sportliche Veranstaltungen nach Sursee bringen zu können.
1989 Nachdem Sursee im Trampolinsport über Jahre hinweg als eigentliche Hochburg galt, bewarb sich der TV für die Uebernahme der Schweizermeisterschaften im Trampolinspringen, welche in der dafür optimalen Stadthalle erfolgreich durchgeführt werden konnte.
1990 Mit Pascal Schär und Roman Järmann schafften erstmals zwei Kunstturner des TV Sursee die Qualifikation für die Aufnahme ins Schweizerische Jugendkader. Im Trampolin gelang Jeanette Hummel ebenfalls der Einzug ins Jugendkader.
1991 Ein Jahr nach dem Einzug ins Jugendkader erreichte Pascal Schär die Qualifi- kation für das Schweizerische Nachwuchskader, dem ca. 20 Kunstturner aus der ganzen Schweiz angehörten. Der TV nimmt natürlich auch am Eidg. Turnfest in Luzern teil. Gross war die Freude über den Turnfestsieg im Trampolinspringen von Thomas Sütterlin und Stefan Bättig erturnte sich im Geräteturnen eine Eidg. Auszeichnung.
1992 Das Jubiläumsjahr 125 Jahre Turnverein Sursee wurde mit einer speziellen feierlichen Generalversammlung am Gründungstag 20. Februar im Rathaus Sursee eröffnet. Eine ganze Reihe von grossen Anlässen werden in diesem Jubiläumsjahr organisiert oder teilweise sogar neu ins Leben gerufen. Ein erster turnerischer Leckerbissen war der damals noch sehr junge „SIE und ER“ Geräteturnwettkampf, bei welchem der Turnverein nicht nur Organisator war, sondern mit vier Paaren aktiv am Wettkampf teilnahm. Mit dem 1. St. Georgs – 10 Meilenlauf wagte sich der TV erstmals in den Bereich der grossen Laufsportanlässe. Aufgrund der durchwegs positiven Stimmen dürfte eine weitere Ausgabe dieses neuen Anlasses gesichert sein. Mit einem Volkssporttag wollte man der Bevölkerung von Sursee und Umgebung Gelegenheit bieten, sich im Rahmen eines Plauschwettkampfes mit der Familie auf den Sportanlagen Schlottermilch sportlich betätigen zu können. Auch hier konnte man nur positive Stimmen seitens der Teilnehmer entgegennehmen. Abgeschlossen wird das Jubiläumsjahr mit dem zum zweiten mal ausgetragenen Kantonalen Turnerbrunch, einem kulinarischen und sportlichen Höhepunkt, der jedes Turnerherz schneller schlagen lässt.
1993 Die Kutu-Getu-Riege organisiert zusammen mit dem Kunstturnerverband den ersten Patria-Cup im Kunstturnen in der Stadthalle von Sursee. Rund 150 Turner in den Kategorien EP+Lk1-6 nahmen daran teil. Unter Mithilfe des STV Luzern war der TV Sursee im Oktober Organisator der Trampolin-Europameisterschaften (mit Trampolin, Tumbling u. Double- Minitramp). Dieser Anlass dauerte eine ganze Woche mit rund 170 Teilnehmern aus 20 Ländern. Der einheimische Trampoliner Thomas Sütterlin (1991 Eidg. Turnfestsieger) war leider nicht für diesen Wettkampf qualifiziert. Der erste Polyathlon für die Jugend wird in der Stadthalle durchgeführt unter dem OK-Präsidium von Beat Übelhart.
1994 Nach 1875 und 1921 ist der STV Sursee mit seinen fünf Untersektionen wieder einmal Organisator des Kantonalturnfestes LU/OW/NW. Unter dem Präsidium von Otto Steinger sind ein 36köpfiges OK und über 1500 Helfer- Innen für einen reibungslosen Ablauf besorgt. Mit rund 12’000 Teilnehmern an beiden Wochenenden ist dieser Anlass für Sursee ein einzigartiges Erlebnis. Ein Extrabravo war sicher dafür verdient, dass der TV Sursee als Organisator auch als teilnehmende Sektion im Vereinsturnen, mit vielen Einzelturnerinnen u. –Turnern dabei war und Thomas Sütterlin im Trampolinturnen sogar noch Turnfestsieger wurde. Im Sektionsturnen war der grosse Arbeitseinsatz zu spüren. Thomas Sütterlin wird Schweizermeister im Trampolinturnen.
1995 Thomas Sütterlin verteidigt seinen Titel wieder erfolgreich und wird zum zweiten mal Schweizermeister. Sandro Graber wird 3. in der LK2.
1996 Der Turnverein nimmt einmal mehr am Eidg. Turnfest in Bern an den Einzel-Wettkämpfen und im Sektionsturnen teil. Mit einem sehr guten Wettkampf erreichen wir die tolle Punktzahl von 116.16 und belegen den 44. Rang. Dies ist das bisher höchste Sektionsresultat seit der Einführung des vier- teiligen Sektionswettkampfes. Unser Oberturner ist Fitzu Bättig Zum ersten mal steht mit Tanja Ghezzi an einer Kantonalmeisterschaft eine Turnerin unserer Geräteriege in der höchsten Kategorie im 3. Rang auf dem Podest. Jana Köpfli erobert ebenfalls auf Rang 3 im Test 4 ihren ersten Podestplatz. Im Trampolin wird Sandro Graber in LK3 Schweizermeister. Sursee wird mit der Organisation des 10. Schweiz. Jugendcups mit 2000 TeilnehmerInnen einmal mehr zum Mittelpunkt des Schweizerischen Turnsportes und erntet einmal mehr nur lobende Worte für eine tadellose Organisation. Die Geräteriege erturnt sich mit einer gekonnten Schaukelringvorführung den tollen 3. Rang. Im Rahmen des Jugendcups kann der TV Sursee nach fünfundvierzig Jahren endlich eine neue Fahne die bei Jung u. Alt sehr gut ankommt einweihen.
1997 Im Geräteturnen wird Tanja Ghezzi Vize-Kantonalmeisterin in der höchsten Klasse, Jana Köpfli wird Kantonalmeisterin in der zweithöchsten Kategorie Test 5 und Sandro Graber wird Vizeschweizermeister in der LK3 Trampolin.
1998 Jana Köpfli verteidigt ihren Titel im Test 5 als Kantonalmeisterin erfolgreich. Zum zweiten mal organisiert der TV Sursee den Schweiz. Jugendcup. An dieser 11. Austragung waren wiederum über 1500 TeilnehmerInnen im Einsatz. Mit einer guten Minitrampvorführung erreichte unsere Riege den sehr guten 4. Rang.
1999 Sensationelle Resultate am Kreisturnfest in Triengen mit acht Kategoriensiegen im Einzelturnen und dem Sieg der Jugi im Vereinswettkampf. Jana Köpfli wird zum dritten mal Kantonalmeisterin im Test 5 und Seliné Koch erstmals im Test 4 der Geräteturnerinnen. Erstmals in der 23jährigen Geschichte des Trisa-Cup in Triengen steht mit Jana Köpfli und ihrem Sieg im Test 5 eine Verbandsturnerin auf dem höchsten Treppchen des Siegerpodests. Mit dem verdienten 8. Rang avancierte Jana Köpfli zur besten Verbandsturnerin aller Zeiten im Test 5.
2000 An der GV vom 14. Januar wird in der 133jährigen Vereinsgeschichte mit Karin Zihlmann die erste Frau einstimmig als Präsidentin des Turnvereins Sursee gewählt. Karin war eines der ersten neun Mädchen die 1985 bei der Gründung der Geräteturnerinnenriege dabei war. Der TV Sursee bestreitet das KTF 2000 in Sarnen in der Stärkeklasse 2 und erreicht mit 24.88 Pkt. den guten 9. Rang. Jana Köpfli startet erstmals in der höchsten Kategorie Test 6 und wird auf Anhieb Regional- u. Verbandsmeisterin. Die grösste Überraschung war aber der Turnfestsieg von Jana am KTF 2000 in Sarnen. Zum ersten mal wird die SM im Vereinsturnen der Frauen u. Männer gemeinsam ausgetragen. Der TV Sursee ist einmal mehr Organisator eines Schweizerischen Grossanlasses, der von über 2000 TurnerInnen bestritten wird und allerseits wie gewohnt nur positiv bewertet wird.
2001 Der beliebte St. Georgs-10 Meilenlauf wird zum 10. mal ausgetragen. Bei sehr idealem Wetter sind insgesamt über 750 TeilnehmerInnen am Start. Einmal mehr verteidigt Jana Köpfli Ihre Titel als Regional-u.Verbandsmeisterin im Geräteturnen K 6 erfolgreich und wie bei den Männern gibt es ab diesem Jahr neu sieben Kategorien. Jana Köpfli wird Schweizermeisterin im Geräteturnen K6 und ist somit die Erste Verbandsturnerin, die an einer SM der Turnerinnen auf dem Podest steht.
2002 Auch in der neuen Königsklasse Kat. 7 ist Jana Köpfli wieder absolute Spitze und wird wieder Regional- u. Verbandsmeiserin. Ebenfalls Regio- u. Verbandsmeisterin wird Aline Tolusso im K 5. Der Turnverein bestreitet mit insgesamt rund 70 TurnerInnen das ETF 02 Im Vereinsturnen und belegt im Mittelfeld der Stärkelasse 4 den guten 59. Rang mit einer Punktzahl von 25.58 Pkt. Im Einzelturnen belegt Fabienne Vogel im K 6 den sensationellen 4. und Nadja Tolusso den 9. Rang In der Königsklasse K7 erturnt sich Jana Köpfli den sehr guten 12. Rang und Danny Groves im Kunstturnen Prog. 6 den ebenfalls tollen 10. Rang. Ihre erste Saison in der höchsten Kat. K 7 beendet Jana mit einem sicher absolut verdienten Spitzenplatz auf Rang 5.
2003 GV 2002 Restaurant Brauerei Sursee 10.01.03
Antrag zur Statutenrevision (letzte Statuten aus dem Jahre 1945) wird von der Versammlung einstimmig angenommen
Vice – Schweizermeisterin Felber Cornelia an der Trampolin SM
23.05.03 LMM-Wettkampf im Stadion Schlottermilch Sursee
STV Sursee startet mit 70 Turner und Turnerinnen am Landesturnfest in Dornbirn (Östereich), in der 2 Stärkeklasse, Schlussnote 24.93 Rang 4 Oberturner Fizu
Turnfahrt zur Rugghubuhittä bom Bruni z´Ängubärg am 30.08.03 19 Mitglieder
2. Schweizermeistertitel für Jana Köpfli an der Getu SM, diesmal in der K7
Murmi am Polyathlon zusammen mit 300 startenden Sportlern, am 20.09.03 in der Stadthalle Sursee
VS+TK-Ausflug am 11.10.03 in Gala zum Casino Luzern, Einführung in Black Jack und Roulette, (es gab auch Sieger)
GV am 16.01.04
2004 GV 2003 Restaurant Brauerei Sursee 16.01.04
Demissionen Oberturner Stefan Bättig, Revisor Kuno Übelhart
Wahlen Oberturner Pius Häfliger, Revisor Roland Achermann
Ernennung zum Freimitglied Kuno Übelhart
Ernennung zum Ehrenmitglied Stefan Bättig
Skitag Hasliberg 15.02.04 Super Wetter Super Schnee
LA-Einkampfmeisterschaften Luzern, Seit langem schaffte es wieder ein Athlet des Turnverein Sursee die 100m unter 12 Sekunden zu laufen. Suter Maurus erreichte mit 11.93 Sekunden den 4. Rang
Am 26.06.04 startete der STV Sursee am Kreisturnfest in Grabs in der 2 Stärkeklasse und erreichte mit der Schlussnote 27.94 den 9. Rang.
Judith Wigowsky qualifizierte sich als einzige Trampolinturnerin für die SM in Genf. Dort erturnte sie den 8 Rang.
Turnfahrt zum Eisee
Polyathlon am 25.09.04 mit neuem Teilnehmerrekord 357 Turner/Innen.
VS + TK Ausflug am 02.10.04 zur Kantonspolizei Luzern, Hausbesichtigung inkl. Arrestzellen.
GV am 21.01.05
2005 GV 2004 Restaurant Brauerei Sursee 21.01.05
Nach 60 Jahren werden die neuen Statuten von der Versammlung mit grossem Applaus angenommen. Erarbeitet wurden die Statuten von Karin und Eli Schnarwiler, Roland Weibel und René Friebel.
Wegge Schär wird geehrt für 40 Jahre Leitertätigkeit, 30 Jahre TK-Mitglied, 20 Jahre Geräteriege, Wegge erhält von Karin eine symbolischen Holywood-Stern und den offiziellen Glasteller „UNO Jahr des Sports“
Korbball Erste Mannschaft schafft den Aufstieg in die 1. Liga an den Wintermeisterschaften.
Ski- und Snowboardweekend Melchsee Frutt, am Samstag Schnee Sonne und Sonnenbrand, am Sonntag Skifahren und Liegestühle bewachen
Bündner+Glarner Turnfest Domat-Ems, 1 Kleinfeldgymnastik des Turnverein Sursee in der 2. Stärkeklasse 9. Schlussrang.
14. St. Georgslauf am 18.06.05 knapp 900 LäuferInnen
LA-Einkampfmeisterschaften in Hochdorf nicht in Luzern wegen Pferdesporttagen 3. Rang im Kugelstossen von Nicolas Bürli
Hochdorfer Mehrkampmeisterschaften 24.09.05 Sursee meldete das erste Mal 2 Leichtathletinnen Sibylle und Nicole Gabriel meldeten sich für den 5-Kampf. Wegen einer starken Erkältung konnte Sibylle nicht antreten.
Polyathlon in Sursee 24.09.05 1. Durchführung mit dem Turnverband LU/OW/NW
Verbandsmeisterschaften im Geräteturnen in Sursee zum 20jahr Jubiläum der Geräteriege Sursee fanden diese am 4.+5. Juni 2005 in Sursee statt. Jana Köpfli holte den 4 Verbandsmeistertitel. Ihre Schlussnote 39.05
Geräte SM in Aarau am 19.+20.11.05 Jana Köpfli erturnte sich 3 Medalienränge es waren dies: 2. Rang im Sprung und Boden, 3.Rang am Reck.
Trampolin SM gestartet 2 Turnerinnen aus Sursee, guter 5.Rang für Judith Wigowsky.
VS+TK Ausflug 29.10.05 ins Emmental zum Käse machen.
2006 Die GV findet am Freitag, 20. Januar 2006 im Restaurant Fashion’s (Calida), Oberkirch, statt. Als neuer Präsident wird Roland Weibel mit grossem Applaus gewählt. Als neue Kassiererin tritt Beatrice Hartmann ihr Amt an. Die Nachfolgerin von Beatrice Hartmann als Aktuarin ist Seline Koch. Auch im TK gibt es ein neues Mitglied. Maurus Suter wird als neuer Beisitzer gewählt. Mittels Standing Ovation wird Karin Schnarwiler zum Ehrenmitglied erkoren. Jürg Mast wird die Freimitgliedschaft erteilt.

Das Skiweekend eine Woche nach der GV am 28. Januar 2006 musste am Samstagabend beendet werden. Es herrschte zu viel Wind in der Melchsee Frutt. Einige setzten das Weekend trotz allem am Sonntag im Sörenberg fort.

Die Jugend des Turnvereins Sursee hat am Verbandsturnfest in Willisau hervorragende Resultate erzielt. Auch im Einzelturnen wurden viele Auszeichnungen erturnt – Jana Köpfli holt sich den Turnfestsieg in der höchsten Klasse K7. Im Vereinswettkampf belegte der Turnverein Sursee den 14. Rang.

Die Turnerfahrt vom 19./20. August 2006 führt dieses Jahr nach Tenna ins Safiental.

Der Polyathlon wurde zum 2. Mal mit dem Kantonalen Turnverband LU/OW/NW organisiert. Es war die 14. Austragung des Anlasses.

Der 15. St. Georgs Lauf wird am 22. Oktober 2006 durchgeführt. Der Spitzenläufer Simon Tesfay absolvierte einen Streckenrekord.

2007 Die GV findet am Freitag, 19. Januar 2007 im Restaurant Fashion’s (Calida), Oberkirch, statt. Irene Kneubühler hat nach 10 jähriger Tätigkeit demissioniert ihr wird die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Der Vorstand wird von 8 Personen auf 7 reduziert. Aus dem TK demissionieren Jacqueline Püntener und Karin Schnarwiler. Neu gewählt werden Stefan Bättig, Alexandra Renggli und Marcel Zihlmann. Jana Köpfli wird aufgrund ihrer turnerischen Leistungen mit grossem Applaus zum Freimitglied gewählt. Geehrt wird unter anderen René Friebel für 25 Jahre TK-Mitgliedschaft.

Der Jahreshöhepunkt war das Eidgenössische Turnfest in Frauenfeld. Mit mehr als 80 Turnerinnen und Turner im neuen Vereinstrainer trat der Verein auf.

Die Turnerfahrt 2007 war vom Slow Up Sempachersee geprägt. So führte sie über Eich ins Nachtlager nach Hildisrieden zum Schlafen im Stroh. Am Sonntag führte der Heimweg über die vielen Beizli nach Sempach, Eich, Schenkon.

Der 15. Jubiläums-Polyathlon wird zum letzten Mal unter der Leitung von OK-Präsident Beat Uebelhart durchgeführt.

2008 Wiederum im Restaurant Fashion’s, Oberkirch wird die Generalversammlung durchgeführt. Am Freitag, 18. Januar 2008 werden 21 Neumitglieder für die Aufnahme in den Verein vorgeschlagen. Geehrt werden unter anderen Urs Uebelhart für 15 Jahre Vorstandsmitgliedschaft sowie Beat Uebelhart für 15 Jahre Präsident OK Polyathlon. Marcel Zihlmann wird zum Freimitglied gewählt. Beat Uebelhart wird der Wechsel von der Freimitgliedschaft zur Ehrenmitgliedschaft zugesprochen.

Das Skiweekend 2008 fand bei strahlender Frühlingssonne auf dem Stoos statt – dafür wurde die Turnerfahrt im August 2008 zur Berg-Schneetour im Oberalpgebiet.

Eiken im Kanton Aargau war der diesjährige Turnfestort.

Nach dem 16. Polyathlon vom September führte der Vorstands- und TK Ausflug am 4. Oktober 2008 auf die Klewenalp ob Beckenried.

Am 19. Oktober 2008 besammelten sich über 40 Leiterinnen und Leiter sowie Vorstands- und TK-Mitglieder zum ersten Leitertag des Turnvereins Sursee. Dieser Tag ist ein Dankeschön an alle Leiterpersonen, die Woche für Woche wertvolle und unbezahlbare Arbeit leisten.

2009 An der GV vom 16. Januar 2009 werden unter anderen Pius Häfliger für 15 Jahre sowie Karin Schnarwiler und Stefan Bättig für 20 Jahre Leitertätigkeit geehrt. Philipp Sidler wird nach seinem Austritt aus dem Vorstand die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Nachfolger von Philipp Sidler als Beisitzer wird Silvano Moretti.

Das Schlossturnfest in Ettiswil bildete einen Höhepunkt des Vereinsjahres. Das Trampolinjahr 2009 war klar von den Schweizermeisterschaften in Sursee und dem Vize Schweizer Meistertitel von Janine Bucher geprägt.

Ein weiterer Höhepunkt des Jahres 2009 war für den Turnverein Sursee die erfolgreiche Durchführung der Schweizer Meisterschaften in der Rhythmischen Gymnastik sowie der Schweizer Meisterschaften im Trampolin vom 6. und 7. Juni. Sursee glänzte mit Gastfreundschaft und tadelloser Organisation.

Auch in diesem Jahr nahm eine motivierte Gruppe am Santenberg-Cup teil. Im September 2009 fand bereits der 17. Polyathlon statt sowie im Oktober 2009 wurde der 2. Leitertag des Turnvereins Sursee durchgeführt.

2010 An der GV vom Freitag, 22. Januar 2010 im Restaurant Cayenne Sursee wurden 19 Mitglieder neu in den Verein aufgenommen. Urs Uebelhart hat den Vorstand nach 17 jähriger Tätigkeit verlassen. Da der Vorstand von 7 auf 8 Mitglieder erhöht wird, werden mit Nicole Gabriel und Andy Felber zwei Beisitzer gewählt. Zudem hat René Friebel entschieden, nach 28 Jahren TK-Tätigkeit seinen Rücktritt zu erklären. Nachfolger von René Friebel wird Nicolas Bürli. Jacqueline Püntener und Tanja Ghezzi wird die Freimitgliedschaft verliehen, Urs Uebelhart die Ehrenmitgliedschaft.

Am Berner Kantonal-Turnfest in Utzenstorf startete der Verein in der Stärkeklasse 3 und holte den 18. Rang von 43 Vereinen.

Der Spätsommer war geprägt von der Turnerfahrt in die Innerschweiz (Brisen) sowie der Herbst 2010 vom Polyathlon (18. Durchführung), vom Vorstands- und TK-Ausflug zum Flughafen Kloten sowie von einem erfolgreichen 3. Leitertag.

2011 Die GV des Turnvereins Sursee am Freitag, 21. Januar 2011 fand das erste Mal im historischen Rathaus Sursee statt. Es wurden 15 Neumitglieder in den Verein aufgenommen. Roland Weibel demissionierte nach 10-jähriger Tätigkeit, 5 Jahre als Kassier und 5 Jahre als Präsident. Zu seiner Nachfolgerin wird Karin Fischer gewählt. Nach Karin Schnarwiler-Zihlmann die zweite Präsidentin in der Vereinsgeschichte. Beatrice Hartmann wurde ebenfalls nach 10-jähriger Tätigkeit aus dem Vorstand entlassen. Der Vorstand wird wieder von 8 Personen auf 7 Personen reduziert. Der Kassierposten wird innerhalb des Vorstands besetzt und zwar durch Silvano Moretti. Christian Fischer, Vize-Präsident, stellt sich für ein Jahr zur Verfügung. Als Nachfolger von Christian Fischer im TK und Hauptverantwortlicher Korbball (9-jährige Tätigkeit) wird Benedikt Tschopp gewählt. Roland Achermann legt sein Amt als Revisor nieder. Sein Nachfolger wird Matthias Walker.

Der Turnverein hat dieses Jahr am Toggenburger Turnfest in Kaltbrunn teilgenommen. Es wurde der 13. Schlussrang in der Stärkeklasse 3 erreicht. Die Turnerfahrt 2011 im August führte zum „Grand Canyon der Schweiz“, dem Creux-du-Van. Der 19. Polyathlon war wieder ein voller Erfolg. Ebenso der Leitertag vom 23. Oktober 2011, welcher als Dank an die Leiterinnen und Leiter gilt und auch von Vertretungen des Frauenturnvereins und der Männerriege besucht wurde.

2012 An der 146. GV des Turnvereins Sursee vom Freitag, 20. Januar 2012 nahmen 141 Personen teil. Es wurden 27 Neumitglieder aufgenommen. Chregu Fischer hat nach 12 Jahren Vorstandstätigkeit demissioniert und wurde im Rahmen einer emotionalen Laudatio von Guido Bernhard, ehemaliger Präsident, zum Ehrenmitglied ernannt. Als Nachfolger wurde Andy Felber ins Vizepräsiamt ernannt. Die Nachfolge von Andy Felber als Beisitzer übernimmt Martin Portmann.

Andrea Mehr hat nach 3-jähriger Tätigkeit im TK demissioniert. Zur Nachfolgerin und Hauptverantwortliche Gymnastik wird Sibylle Tschopp-Gabriel gewählt.

2013 An der 147. GV des Turnvereins Sursee vom Freitag, 18. Januar 2013 nahmen 140 Personen teil. Es wurden 15 Neumitglieder aufgenommen. Pius Häfliger hat als Oberturner und nach 14 Jahren im TK sowie 9 Jahren im Vorstand demissioniert und wurde im Rahmen einer emotionalen Laudatio von Ehrenmitglied Beat Uebelhart in die Reihen der Ehrenmitglieder aufgenommen. Eine Nachfolge von Pius Häfliger als Oberturner konnte aktuell noch nicht gefunden werden. Stefan „Fitzu“ Bättig hat ebenfalls als TK-Mitglied demissioniert. Er hat 18 Jahre im TK geamtet und ist bereits Ehrenmitglied. Neu wurden Aline Tolusso als Beisitzerin und Mario Schmidli als Beisitzer ins TK aufgenommen. Somit wurde das TK wieder um eine Person erhöht (inkl. Amt als OberturnerIn). Alle anderen Vorstands- und TK-Mitglieder sowie die Revisoren haben sich für zwei weitere Jahren wählen lassen. Die Generalversammlung konnte auf ein erfolgreiches Polyathlonjubiläum vom 15. September 2012 (20 Jahre) sowie auf den ersten Turnerabend seit Jahrzehnten, welcher am 1. Dezember 2012 im Campus Sursee durchgeführt wurde, zurückblicken. Der Turnerabend wurde gemeinsam mit der Männer- und der Damenriege sowie mit dem Frauenturnverein organisiert.
2014 An der 148. GV des Turnvereins Sursee vom Freitag, 17. Januar 2014 nahmen 130 Personen teil. Es konnten 21 Neumitglieder aufgenommen werden. Der Verein blickte auf ein sportlich ausgezeichnetes Vereinsjahr 2013 zurück. Das Eidgenössische Turnfest in Biel / Magglingen im Juni  war eines der Kernpunkte im Vereinsgeschehen 2013 und wird mit gutem Vereins-Wettkampfergebnis allen Turner/innen noch lange in Erinnerung bleiben. Die Jahresrechnung 2013 schloss positiv ab. Mitten in der zweijährigen Amtsdauer von Vorstand und TK (Technische Kommission) standen einige Rochaden an. Esther Walker-Aregger demissionierte nach 12 Jahren aus dem TK. Das offene Amt der Hauptverantwortlichen Trampolin im TK wird mit Ramona Wicki besetzt. Marcel Zihlmann demissionierte ebenfalls nach 7 Jahren aus dem TK. Sein Aufgabenbereich mit der Hauptverantwortung „Fit for Fun“ übernimmt in Zukunft Mirjam Ottiger. Sibylle Tschopp-Gabriel verlässt das TK nach zweijähriger Amtsdauer als Hauptverantwortliche Gymnastik ebenso. Das offene Amt wird durch Ramona Kiener erfüllt.  Esther Walker-Aregger und Marcel Zihlmann wurden für ihr langjähriges und aussergewöhnliches Engagement im Turnverein Sursee ausgezeichnet und in den Kreis der Ehrenmitglieder aufgenommen. Mit Begeisterung konnte Karin Fischer verlauten, dass das Amt des Oberturners ab 2015 wieder besetzt ist. Lukas Stöckli hat sich bereit erklärt, den Turnverein ab dem Jahr 2015 tatkräftig zu unterstützen. Die Präsidentin konnte auch verkünden, dass im Dezember 2015 unter dem erneuten OK-Präsidium von Susanne Stöckli, Sursee, gemeinsam mit der Damen- und Männerriege sowie dem Frauenturnverein wiederum ein Turnerabend durchgeführt wird.
2015 Die 149. GV des Turnvereins Sursee vom Freitag, 16. Januar 2015 wurde durch 135 Personen besucht. Es konnten 18 Neumitglieder in den Kreis des Vereins aufgenommen werden. Der Verein blickte auf ein sportlich spannendes und erfolgreiches Vereinsjahr 2014 zurück. Im Sommer 2014 wurde am Appenzeller Kantonalturnfest teilgenommen. Auch konnten an der diesjährigen GV verschiedene Einzelturnerinnen und Einzelturner für ihre Leistungen im Vereinsjahr 2014 geehrt werden. Die Jahresrechnung 2014 schloss positiv ab. Es hat zudem ein Wahljahr stattgefunden. Die Versammlung hat mit herzlichem Applaus und grosser Freude Lukas Stöckli als Oberturner gewählt. Nach zwei jähriger Vakanz und entsprechenden Übergangslösungen hat der Turnverein Sursee nun wieder einen Oberturner in seinen Reihen. Die Nachfolge von Lukas Stöckli im Präsidium Polyathlon übernimmt Fabienne Vogel. Gregor Tschopp demissionierte nach 12 Jahren aus dem TK. Die Nachfolge als J&S-Coach wird durch Aline Tolusso übernommen. Das TK wird zudem von 11 auf 10 Personen reduziert, da nun wieder ein Oberturner im Amt ist. Das Besitzeramt, welches Aline Tolusso Inne hatte, wird also nicht neu besetzt. Gregor Tschopp wurde für sein langjähriges Engagement im Turnverein Sursee ausgezeichnet und in den Kreis der Ehrenmitglieder aufgenommen. Robert (Boby) Schouten, bisheriges Freimitglied, wurde aufgrund seiner grossen Verdienste (u.a. 21 Jahre OK Polyathlon, ehemals OK St. Georgs Lauf) ebenfalls die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Geehrt wurde unter anderen auch René Friebel für 35 Jahre Leitertätigkeit. Weiter hat Susanne Stöckli, OK Präsidentin Turnerabend sowie Präsidentin Frauenturnverein Sursee, über den Turnerabend vom Dezember 2015 informiert. Dieser Anlass wird wieder gemeinsam mit der Damen- und Männerriege sowie dem Frauenturnverein ausgetragen.
 2016 Die 150. GV des Turnvereins Sursee vom Freitag, 22. Januar 2016 wurde durch 115 Personen besucht. Es konnten 23 Neumitglieder in den Kreis des Vereins aufgenommen werden. Der Verein blickte auf ein sportlich spannendes und erfolgreiches Vereinsjahr 2015 zurück. Im Sommer 2015 wurde am Mittelländischen Turnfest Frauenkappelen teilgenommen. Dieses konnte im Vereinswettkampf mit einer sensationellen Punktzahl von 27.05 erfolgreich abgeschlossen werden. Auch konnten an der diesjährigen GV verschiedene Einzelturnerinnen und Einzelturner für ihre Leistungen im Vereinsjahr 2015 geehrt werden. Die Jahresrechnung 2015 schloss positiv ab. Mitten in der zweijährigen Amtsdauer von Vorstand und TK (Technische Kommission) standen einige Rochaden an. Die Präsidentin Karin Fischer demissionierte nach 5-jähriger Arbeit aus dem Vorstand. Ihr Platz wird von Andy Felber übernommen. Das damit offene Amt als Vizepräsident, wird von Benedict Tschopp übernommen. Als Nachfolgerin von Nadja Tolusso im TK und Hauptverantwortliche Geräteturnen wird Silja Tolusso gewählt. Karin Fischer wurde für ihr langjähriges Engagement im Turnverein Sursee ausgezeichnet und in den Kreis der Ehrenmitglieder aufgenommen.